Der Nachmittag

Jetzt läuft:

Pet Shop Boys It's A Sin
  • Jetzt läuft:

    Pet Shop Boys It's A Sin
  • Davor lief:

  • Um 16:51 Uhr lief: Falco Out Of The Dark (Into The Light)
  • Um 16:48 Uhr lief: Sting Englishman In New York
  • Um 16:44 Uhr lief: Diana Ross Upside Down
  • Um 16:38 Uhr lief: Bon Jovi Keep The Faith
  • Um 16:35 Uhr lief: Take That Patience
  • Um 16:31 Uhr lief: Tanita Tikaram Twist In My Sobriety
  • Um 16:25 Uhr lief: Steppenwolf Born To Be Wild
  • Um 16:21 Uhr lief: Culture Club Karma Chameleon
  • Um 16:16 Uhr lief: Shakira Waka Waka (This Time For Africa)

Der Nachmittag mit Lutz Hanker

Auf ein Wort Alles hat seine Zeit – nur wir nicht

Autor/Autorin

  • Pastorin Jeannette Querfurth

"Alles hat seine Zeit" – nur wir nicht...Der Satz "alles hat seine Zeit" ist wohl einer der beliebtesten Bibelsprüche – so oft wie er zitiert wird. Umso verblüffender erscheint es mir, dass es bei vielen Leuten zum guten Ton gehört, absolut keine Zeit zu haben. Je voller der Terminkalender, desto wichtiger und beliebter der Mensch – so die simple Gleichung. Der zweite Teil der Rechnung ist dann logischerweise, dass Zeit haben gleichbedeutend mit Faulheit und Unwichtig-Sein ist.

Ich bin nicht beeindruckt, sondern mir geht es mächtig auf die Nerven, wenn Leute beteuern, dass sie von morgens bis abends nur am Rennen sind und keine Sekunde Zeit übrig haben. Ganz am Rande: ich glaub den meisten auch nicht...Ich glaube eher, dass sie sich nicht trauen an die Zeiten zu denken, in denen sie wie alle anderen die Füße hochlegen, in Zeitschriften schmökern oder ganz einfach einen Krimi gucken. "Zeit zu haben" gilt erstaunlicherweise nicht als gut, sondern als schlecht und faul.

Kürzlich wollte mir jemand dafür danken, dass ich mir, "trotz meines engen Terminkalenders die Zeit genommen hatte, mit ihm zu reden". Was ist denn das für eine verkehrte Welt?! Da geht jemand selbstverständlich davon aus, dass mein Terminkalender so prall gefüllt ist, dass ich mir nur mit Mühe und Not ein Stündchen freischaufeln kann und er fast ein schlechtes Gewissen hat, mir diese Stunde zu nehmen. Nein, das ist nicht so. Hab ich ihm auch gesagt. Und ich wünsche mir auch, dass das nie so sein wird.

Ich habe Zeit für meine Arbeit und sie macht mir Spaß. Aber ich möchte auch Zeit haben für meinen Mann, für unsere Freundinnen und Freunde, für Haus, Garten und unsere Tiere – und für das Faulsein: für all das, wo ich auftanken kann. Denn "alles" hat seine Zeit, sagt die Bibel – nicht, "eines" nur hat seine Zeit, die Arbeit. Der biblische Text hält ganz ausdrücklich die unterschiedlichen Zeiten des Lebens in einer Balance.

Und im Übrigen halte ich es dann mit Robert Lemke, der mal gesagt hat: "Kein Mensch ist so beschäftigt, dass er nicht noch die Zeit hätte, überall zu erzählen, wie beschäftigt er ist."

Dieses Thema im Programm: 24. September 2023