Jetzt läuft:

Pink Floyd Wish You Were Here
  • Jetzt läuft:

    Pink Floyd Wish You Were Here
  • Davor lief:

  • Um> 21:52 Uhr lief: The Bosshoss Don't Gimme That
  • Um> 21:49 Uhr lief: Eric Burdon & The Animals Good Times
  • Um> 21:45 Uhr lief: Johnny Hates Jazz Shattered Dreams
  • Um> 21:41 Uhr lief: Duffy Warwick Avenue
  • Um> 21:38 Uhr lief: David Dundas Jeans On
  • Um> 21:31 Uhr lief: Genesis Mama
  • Um> 21:26 Uhr lief: Jack Johnson Upside Down
  • Um> 21:23 Uhr lief: F.R. David Words
  • Um> 21:19 Uhr lief: Bap Time Is Cash, Time Is Money

Der Abend mit Norbert Kuntze

Auf ein Wort Die kleinen Dinge

Autor/Autorin

  • Anja Bär

Enjoy the little things – genieße die kleinen Dinge. Mein Kalender trägt diesen Titel. Es ist ein schöner Kalender. Mit vielen liebenswerten Details. Da sind Symbole für die innere und äußere Ordnung, kleine Lifehacks, Sinnsprüche, Mandalas zur Entspannung und jede Menge Reflexionshilfen. Alles, damit ich die kleinen Dinge im Leben genießen kann.

Davon gibt es viele. Mein Morgenkaffee, der duftet und mich einlädt, den Tag entspannt zu empfangen. Meine singende Tochter im Bad, die ihre schöne Stimme in allen denkbaren Oktaven ausprobiert. Mein Sohn, der mir mit einer kurzen aber innigen Umarmung seine Liebe zeigt.

Solange ich mich erinnern kann, habe ich einen Blick für das Kleine. Meine Mutter sagt immer, dass ich schon als kleines Mädchen einen Blick für Details hatte. Offenbar ist der nicht verlorengegangen. Und das halte ich für ein Geschenk, eine Gabe Gottes. Gott, dem die kleinen Dinge, die kleinen Eigenschaften und Ereignisse wichtig sind. Dem nichts zu klein ist, als dass er es nicht wahrnehmen wollte und könnte.

Im Markusevangelium wird die Geschichte einer Witwe erzählt, die zwei winzig kleine Geldstücke in den Opferkasten im Tempel wirft. Das ist besonders auffällig, weil alle anderen offenbar deutlich mehr geben, geben können. Jesus beobachtet das Geschehen. Er sieht die Minispende der Witwe und erzählt seinen Freunden davon. Er erzählt, wie wertvoll diese kleine Gabe ist, die für die Witwe alles bedeutete.

Mit dem, was sie in den Kasten warf, warf sie zugleich all ihre Hoffnung und ihr Vertrauen auf Gott, den himmlischen Vater. Denn nun hatte sie nichts mehr, was sie ihr eigen nennen konnte. Offenbar vertraute sie darauf, dass Gott weiß, was wir benötigen, egal wie groß oder klein es ist. Und das wiederum ist ganz schön groß. Gott in allem zu vertrauen, das ist enorm. Und während die Gabe der Witwe im Vergleich klein erscheint, ist die Wirkung wirklich groß.

Oft sind es die vermeintlich kleinen Dinge, Schritte und Entscheidungen, die der Anfang für etwas Großes sind. Genießen wir also die kleinen Dinge.

Dieses Thema im Programm: 7. August 2022, 7:40 Uhr