Album der Woche Joel Sarakula bringt die Sonne des Südens mit

Autor

Auf coolen Beats und mit entspannten melodischen Vibes schickt Joel Sarakula seine neuen sonnenwarmen Songs von den Kanaren in eine Welt voller Verunsicherung.

Albumcover Joel Sarakula Island Time
Bild: Légère Recordings
Albumcover Joel Sarakula Island Time

So klingt "Island Time" von Joel Sarakula

So klingt das Album Island Time)" von Joel Sarakula.

Bild: Légère Recordings

Zugegeben, er hat es wohl richtig gemacht: Joel Sarakula hat sich vor den Belastungen der Pandemie auf die Kanaren nach Las Palmas geflüchtet. Dort, unter der wärmenden Sonne des Südens, hat der in Sydney geborene Musiker sein neues Album ”Island Time” konzipiert. Damit beschert er allen, die sich nach Licht und guter Musik sehnen, die Möglichkeit einer angenehmen und zugleich anregenden kleinen Auszeit in der Länge von zehn Songs.

Gewinnen Sie das Album "Island Time" von Joel Sarakula

Das Album ist ein persönliches Statement und enthält persönliche Facetten, da ich ja auf die Kanaren nach Las Palmas gezogen bin. Diese “Island Time“ ist daher eine ganz offensichtliche Idee.

Joel Sarakula
Joel Sarakula
Joel Sarakula Bild: Edward Housden

Eigentlich hatte der 40-jährige Songwriter im November 2020 nur einer Einladung folgen wollen, ein Konzert im Alfredo Kraus Auditorium in Las Palmas auf Gran Canaria zu geben. Da es aber auf den Kanaren keinen zweiten Lockdown gab und man dort also ein weitgehend normales Leben führen konnte, ist Joel Sarakula einfach dageblieben, hat die Atmosphäre einer südlichen Insel genossen und die dortigen Sonnenstrahlen in positive Energie für sein am 20. Januar erschienenes Album verwandelt. Seine persönliche „Inselzeit“ hat Sarakula dabei thematisch nicht nur auf sich selbst bezogen, sondern auch in einen größeren gesellschaftlichen Rahmen gestellt. “Island Time“ ist also durchaus als musikalische Einladung an uns alle zu verstehen.

Unter dem Einfluss der Sonne schreibt man eine andere Musik, das ist offensichtlich, und so hat man Latin-Rhythmen und lateinamerikanische Musik im Ohr. Ich denke, das gibt der Musik einfach eine andere Art von Energie.“

Joel Sarakula

Musikalisch ist der Songwriter mit der riesigen Retro-Brille auf leichtfüßigen und farbenfrohen Sohlen unterwegs. Disco-Anmutung und funky Rhythmen treffen auf Latin-Feeling und wie Sternschnuppen aufleuchtende elektronische Soundeffekte. Den Titelsong “Island Time“ habe er als Reggae geschrieben, wie er von einer britischen Band wie etwa The Police in den 70ern hätte gespielt werden können, erzählt Joel Sarakula im Gespräch mit Bremen Eins. “Dinosaur“ hingegen sei mit seinen Sambarhythmen von Brasilien beeinflusst und “Dream Life“ als Bossa Nova gehalten. Das alles sei der Sonne geschuldet, stellt Sarakula klar, denn unter ihrem Einfluss entstünde einfach eine andere Musik. Neben diesen kreativen Schüben aus dem musikalischen Süden sind auf Joel Sarakulas mittlerweile 8. Studioalbum auch die Einflüsse von West-Coast-Sound, Soul und Softrock zu spüren. Alles gekonnt amalgamiert zu einer Musik, die facettenreich zwischen Retro-Pop und Moderne schillert.

Ich liebe Synthesizer immer noch! Es ist einfach großartig, neue Sounds zu entwerfen.

Joel Sarakula

Joel Sarakula ist fasziniert von den klanglichen Dimensionen der Synthesizer. Sie haben seine musikalische Leidenschaft schon immer befeuert. Eigentlich besitze er zu viele Synthesizer, gibt Sarakula gegenüber Bremen Eins zu. Früher habe er sogar selbst kleinere Geräte zusammengebaut. Seine Liebe zu diesen elektronischen Musikinstrumenten dauert an und hat den Klang seines neuen Albums entscheidend mitgeprägt. Gerade die Synthesizer er 70er und 80er würden der Musik eine ganz bestimmte Textur verleihen und ein grundsätzliches Feeling dieser Epoche vermitteln, schwärmt Sarakula. Er könne sich aber auch ganz neue Einsatzmöglichkeiten ihrer Klänge ausdenken, auf welche man früher nie gekommen wäre. Insofern sei seine Musik auch immer zeitgemäß, ist der sympathische Soundtüftler überzeugt.

Manchmal ist es gut, sich in einer Art Bubble einzurichten, das kann für den kreativen Prozess sehr hilfreich sein.

Joel Sarakula

Vor Corona hat Joel Sarakula in London gelebt. Mit Beginn der Pandemie ging er zunächst nach Nottingham, wo er Familie hat, bevor er dann die im geographischen Zentrum Englands gelegene Stadt Richtung Las Palmas verließ. In näherer Zukunft wird er dann aber wohl wieder nach England zurückkehren. Denn es sei weder sonderlich praktisch, noch nachhaltig, auf den Kanaren zu wohnen, wenn man durch Deutschland, die Niederlande und das United Kingdom touren möchte, weil man dann jedes Mal fünf Stunden im Flieger sitzt, gibt der Musiker mit dem wallenden Haar zu bedenken. Seine Insel trägt er aber dennoch im Herzen und in seinen Songs. Denn der tiefere Sinn seines Albumtitels liegt darin, dass auch unsere Gedanken und Gefühle Inseln sein können. Man könne sich doch auch in seiner eigenen Gedankenwelt isolieren und sie im besten Sinne als kreative Bubble einrichten, betont Sarakula. Er selbst könne sich sogar auf solch einer Geistesinsel befinden, wenn er durch eine trubelige Metropole wie Berlin laufe. Denn dort ist er gerade erst am 25. Januar aufgetreten.

Ich versuche mich von allem Kommerziellen und von dem, was gerade veröffentlicht wird, abzuschotten.

Joel Sarakula

Der von seiner Leidenschaft für Sounds und Rhythmen angetriebene Musiker möchte in jedem Fall sein eigenes Ding machen. Deshalb versucht er, sich vom aktuellen, kommerziellen Musikgeschäft fernzuhalten. Lieber beruft er sich auf gestalterische Einflüsse etwa von Steely Dan, Hall & Oates, Todd Rundgren – mit welchem Sarakula seine Vorliebe für überdimensionierte Brillen zu teilen scheint – und Curtis Mayfield. Die würde er natürlich nicht kopieren, stellt Sarakula klar. Es seien mehr grundsätzliche Fragen der musikalischen Ästhetik, bei deren Beantwortung Einflüsse von Künstlern der 70er und 80er ihm helfen würden. Und so hat Joel Sarakula seine eigene Kabine auf diesem Softrock- und Yacht-Rock-Liner bezogen, der laut eigener Beobachtung in den letzten fünf Jahren spürbar Fahrt aufgenommen habe.

Die blitzartigen Ideenexplosionen können in den seltsamsten Momenten auftreten, während man sich beeilt, um den Bus zu bekommen, oder während man im Meer schwimmt!

Joel Sarakula

Einfälle für Songs können Joel Sarakula überfallartig ereilen, es sind dann blitzartige Ideenexplosionen, bei Gelegenheiten, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Mal rennt er einem Bus hinterher, mal lässt er sich im Meer treiben. Sich von Musik inspirieren zu lassen, versucht Sarakula zu vermeiden. Eher lässt er sich von auf der Straße aufgeschnappten Gesprächsfetzen zu Songideen anregen oder er beschäftigt sich mit den drängenden Fragen unserer Zeit wie der Bedeutung von Social Media oder Russlands Krieg gegen die Ukraine. Joel Sarakula ist der Überzeugung, dass seine Songideen aus dem Unterbewusstsein heraus erwachsen. Die richtig harte Arbeit würde aber erst danach beginnen, wenn es darum gehe, auf einem melodischen Einfall oder einer Textidee einen kompletten Song aufzubauen.

Ich bin der Überzeugung, dass ich meinen eigenen Stil gefunden habe, eine Melodie und eine Harmoniestruktur zu schreiben, die genau mein Ding sind.

Joel Sarakula
Joel Sarakula
Joel Sarakula Bild: Edward Housden

Als sein eigener Produzent konnte Joel Sarakula größtmöglichen Einfluss auf die musikalische Umsetzung seiner musikalischen Ideen nehmen. Die Texte stammen alle aus seiner Feder. Musikalisch ist das Songwriting in Zusammenarbeit mit anderen Musikern abgelaufen, teils im Studio, teils auf digitalen Kommunikationswegen. Denn er sei, bedingt durch die eingeschränkten Begegnungsmöglichkeiten während der Lockdowns, neugierig geworden auf andere Möglichkeiten des Songwritings, berichtet Sarakula. Besonders sein Toningenieur Timothy van der Holst aus Dordrecht, dessen Studio er auch häufig genutzt habe, sei da ein wunderbarer Kreativpartner gewesen.

Die Welt ist doch ein ziemlich unglaublicher Ort und so gibt es viele Vorstellungen von Gesellschaft, von meinen Beobachtungen des Zusammenlebens, von philosophischen Gedanken darüber, wo wir uns als Menschen gerade befinden.“

Joel Sarakula

Joel Sarakula möchte seine Songs nicht aus einer Berechnung heraus schreiben im Sinne von: „Ich brauche jetzt einen Song!“ Er verlegt sich auf seinem Album “Island Time“ genau deshalb nicht nur auf die sonnigen Seiten des Insellebens, sondern stellt sich auch die Frage, was die eingeschränkten Möglichkeiten persönlicher Begegnungen während der Pandemie und das Sperren von alten und neuen Grenzen gerade für Partnerschaften und Beziehungen für Folgen gehabt haben. Schließlich hat er trotz seines privilegierten Residenzortes auf Gran Canaria wie alle anderen Kulturschaffenden auch unter dem Wegbrechen des beruflichen Fundaments gelitten. Aber als positiv denkender und vor allem positiv musizierender Mensch stellt Joel Sarakula sich mit gelassenem Lächeln seinen Beobachtungen und Gedanken über das Leben auf diesem unglaublichen Ort namens Welt. “Island Time“ ist vielleicht auch so etwas wie eine Bilanz der zerrissenen Zeiten, die wir alle gerade erleben. Doch mit Joel Sarakulas lässigen Klängen im Ohr und seinen bilderreichen Texten vor Augen möchte man sich dann nur noch zurufen: „Ab auf die Insel!“

Joel Sarakula ”Island Time”
Légère Recordings
EAN: 4026424011985
VÖ: 20. Januar 2023

Gewinnen Sie das Album "Island Time" von Joel Sarakula

Das Gewinnspiel endet am 17. Februar 2023.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Nachmittag, 13. Februar 2023, 14:40 Uhr

Bremen Eins Livestream & aktuelle Sendung.

Der Morgen
Der Morgen
  • Als nächstes läuft:

  • Um 08:06 Uhr läuft: Dan Hartman Relight My Fire
  • Der Morgen
  • Davor lief:

  • Um 07:56 Uhr lief: Visage Fade To Grey
  • Um 07:52 Uhr lief: Juice Newton Queen Of Hearts
  • Um 07:47 Uhr lief: America You Can Do Magic
  • Um 07:43 Uhr lief: Anastacia Left Outside Alone
  • Um 07:37 Uhr lief: The Doobie Brothers Long Train Runnin'
  • Um 07:33 Uhr lief: Madonna Who's That Girl
  • Um 07:25 Uhr lief: Bon Jovi It's My Life
  • Um 07:22 Uhr lief: Simon & Garfunkel The Sound Of Silence
  • Um 07:19 Uhr lief: Icehouse Hey Little Girl
  • Um 07:13 Uhr lief: P!nk & Willow Sage Hart Cover Me In Sunshine