Grüner wird's nicht Frühblüher pflanzen

Autor/Autorin

  • Melanie Öhlenbach

Schneeglöckchen, Krokus, Wildtulpe und Co werden im Herbst gepflanzt. Melanie Öhlenbach gibt Tipps für Frühblüher im Garten und auf dem Balkon.

Wilde Tulpe
Bild: picture alliance / blickwinkel/M. Woike | M. Woike
Wilde Tulpe

Grüner wird's nicht: Frühblüher pflanzen

Schneeglöckchen, Krokus, Wildtulpe und andere Frühblüher werden im Herbst gepflanzt. Melanie Öhlenbach gibt Tipps, was jetzt wie in die Erde muss.

Bild: picture alliance / blickwinkel/M. Woike | M. Woike

Warum sollte ich überhaupt Frühblüher im Garten oder auf dem Balkon haben?

Frühblüher bringen nicht nur Farbe in Beet und Kübel. Schneeglöckchen, Krokusse, Winterlinge, Hasenglöckchen, Traubenhyazinthen und Wildtulpen sind wichtige Nahrungsquellen für Insekten wie frühfliegende Hummelköniginnen.

Worauf gilt es beim Kauf zu achten?

Wer etwas für Insekten tun will, sollte auf zugängliche, nektar- und /oder pollenreiche Blüten sowie die Blütezeit achten, damit möglichst immer etwas blüht. Davon abgesehen: Lagerung und Qualität. Die Blumenzwiebeln sollten möglichst groß, gesund und fest sein und auch noch nicht austreiben. Nach dem Kauf kühl und dunkel lagern und so schnell wie möglich pflanzen.

Wie pflanze ich richtig?

Je größer die Blumenzwiebel, desto tiefer muss sie in die Erde. In der Regel gilt: doppelt bis drei Mal so tief wie sie hoch ist. Achten Sie auf ausreichend Abstand, damit sich die Frühblüher gesund entwickeln. Schön natürlich und weniger formal sieht eine Pflanzung übrigens aus, wenn Sie eine Handvoll Knollen und Zwiebeln gemischt ins Beet werfen und sie dort eingraben, wo sie landen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Vormittag, 21. Oktober 2022, 11:05 Uhr

Bremen Eins Livestream & aktuelle Sendung.

Der Mittag mit Janine Horsch

Der Mittag

Jetzt läuft:

T. Rex Hot Love
  • Jetzt läuft:

    T. Rex Hot Love