Der Parzellist Besuch vom Chef

Der Parzellist mit einer Natternkopfpflanze in der Hand
Sodom und Gomorrha im Gemüsebeet unseres Parzellisten. Aber statt Tadel gab es Lob und Anerkennung vom Chef aller Bremer Kleingärtnerinnen und Kleingärtner – und ein kleines Geschenk, den Natternkopf.

Besuch vom Chef

Wegen der vielen Wildkräuter in seinem Gemüsebeet hatte unser Parzellist mit Tadel vom Chefgärtner der Bremer Kleingärtner gerechnet. Doch es kam anders.

Bild: Radio Bremen | Schellhass

Informationen zum Audio

Wegen der vielen Wildkräuter in seinem Gemüsebeet hatte unser Parzellist mit Tadel vom Chefgärtner der Bremer Kleingärtner gerechnet. Doch es kam anders.

Unser Parzellist war etwas in Sorge, dass der Chef aller Bremer Kleingärtnerinnen und Kleingärtner, Hartmut Clemen vom Landesverband der Gartenfreunde, mit einer groben Rüge kommen würde. Es ist nämlich so: Das Gemüsebeet unseres Parzellisten befindet sich nicht im allerbesten Zustand. Statt Erdbeeren und Kartoffeln blühen hier wilde Astern, Margeriten und der Knollenziest. Doch es kam anders. Hartmut Clemen kam und war voll des Lobes. "Herr Schellhass, sie haben verstanden", sagte er, und "Chapeau". Glücksgefühle.

Tatsächlich ist es so: Natürlich pflegen wir weiterhin unseren Kohlrabi, die Artischocke und den Knollenziest, aber wir lassen mehr und mehr auch manchem Wildkraut seine Chance. "Ein Toller Garten", meint Clemen und bringt selbst noch ein Kräutlein als Geschenk mit, den Natternkopf.

Der Natternkopf blüht zwei Jahre nach der Aussaat, erst rosafarben dann blau. Seinen Namen hat der Natternkopf vom Aussehen seiner Blüte: Die einzelne Blüte erinnert an den Kopf einer Schlange und das Staubgefäß an eine gespaltene Zunge. Das Tolle: Der Natternkopf wächst fast überall, braucht keine Pflege und bietet einen reich gedeckten  Tisch für Bienen, Schwebfliegen und Falter. Und dem Menschen hilft der Natternkopf als Heilpflanze bei Entzündungen und Erkältungskrankheiten.

Wenn Sie mehr über Gartenkräuter, Bienen, Beerensträucher und den Natternkopf wissen möchten, dann kommen Sie doch zum Tag des Gartens am Sonntag, dem 9. Juni zwischen 11 und 16 Uhr zum Landesverband der Gartenfreunde, ins FlorAtrium nach Bremen Horn-Lehe. Hier treffen Sie dann möglicherweise auch den Chef aller Kleingärtnerinnen und Kleingärtner, Hartmut Clemen. Er wird Ihnen jede Menge Fragen zu Flora und Fauna beantworten können.
Weitere Informationen unter folgendem Link.

Bremen Eins Livestream & aktuelle Sendung.

Die Nacht

Die Nacht

Jetzt läuft:

Supertramp Dreamer
  • Jetzt läuft:

    Supertramp Dreamer