Der Parzellist Die Blume für den Hochzeitsstrauß

Der Parzellist mit einer Freesie
Die Freesie steht für Wertschätzung, Zärtlichkeit, Liebe und Treue. Natürlich hat unser Parzellist das sensible Pflänzchen seiner Liebsten zum Geschenk gemacht.

Die Blume für den Hochzeitsstrauß

Die Freesie ist prachtvoll, knallig und bunt. Sie steht für Wertschätzung, Zärtlichkeit, Liebe und Treue. Nun hat sie unser Parzellist in seinen Garten gesetzt.

Bild: Radio Bremen | Schellhass

Informationen zum Audio

Die Freesie ist prachtvoll, knallig und bunt. Sie steht für Wertschätzung, Zärtlichkeit, Liebe und Treue. Nun hat sie unser Parzellist in seinen Garten gesetzt.

Die Freesie ist prachtvoll, knallig und bunt. Ihre Blüten strahlen weiß, lila, gelb, rotz, orange oder violett. Und weil sie so wunderhübsch ist, findet sie auch immer wieder ihren Platz in Brautsträußen. Klar, dass unser Parzellist diese Schönheit in seinem Garten haben möchte. Die Freesie ist allerdings nicht ganz einfach in ihrer Handhabe.

Werden die Zwiebeln der Frühblüher wie Tulpen und Narzissen im Herbst gesetzt, darf die Freesie erst nach den Eisheiligen Mitte Mai ins Beet. Sie ist absolut frostempfindlich. Um sie aufzuwecken, legen Sie die Knolle am besten vor dem Pflanzen für kurze Zeit in lauwarmes Wasser. Dann kommt sie zirka fünf bis zehn Zentimeter tief in die Erde.

Die Freesie mag es warm und sonnig. Sie mag es feucht, aber nicht nass. Suchen Sie am besten nach einem geschützten Standort, denn die Freesie hat noch ihre Heimat Afrika in den Adern. Ein typisch norddeutscher Sommer mit viel Regen und niedrigen Temperaturen kann ihr so sehr zu schaffen machen, dass sie es gar nicht erst zur Blüte schafft. Aber wenn sie es schafft, haben Sie von Juli bis September die schönsten Schnittblumen. Sie dürfen dann ruhig reichlich schneiden, immer von unten, von der Basis. Je mehr Sie schneiden, umso mehr produziert die Freesie neue Blüten.

Die Überwinterung der Knolle ist nicht ganz einfach. Auf jeden Fall muss sie vor dem ersten Frost vorsichtig mit der Grabegabel aus dem Boden geholt werden. Lassen Sie sie nun ein paar Tage lang trocknen. Dann überwintern Sie die Knollen bei zirka 15 Grad in einer gut belüfteten Kiste. Erkundigen Sie sich bei der Gärtnerei Ihres Vertrauens, ob sich die angebotene Sorte überwintern lässt, denn manche Freesie hält nur einen Sommer lang.

Bremen Eins Livestream & aktuelle Sendung.

Der Abend mit Norbert Kuntze

Der Abend

Jetzt läuft:

Juice Newton Queen Of Hearts
  • Jetzt läuft:

    Juice Newton Queen Of Hearts