Der Parzellist Der Honig aus dem Topf

Jens Schellhass mit Löwenzahn

Der Honig aus dem Topf

Für ein Kilo Honig fliegen Bienen eine Strecke, die bis zu drei Mal um die Erde reichen würde. Unser Parzellist kocht seinen eigenen Honig – aus Löwenzahn-Blüten.

Bild: Radio Bremen | Jens Schellhass

Informationen zum Audio

Für ein Kilo Honig fliegen Bienen eine Strecke, die bis zu drei Mal um die Erde reichen würde. Unser Parzellist kocht seinen eigenen Honig – aus Löwenzahn-Blüten. 

Wussten Sie, dass die fleißigen Bienen bis zu 6 Millionen Blüten anfliegen, um ein Kilo Honig zu produzieren? Sie legen dafür eine Strecke zurück, die bis zu drei Mal um die Erde reichen würde. Und dann noch das: Eine einzige Biene schafft gerade einmal zwei Teelöffel voll Honig in ihrem Leben zu produzieren. Es braucht also keine großen Mathe-Kenntnisse, um die herausragenden Leistungen der Tiere anzuerkennen.

Unser Parzellist zieht seinen Hut vor den fleißigen Bienen. Mehr noch: Er will ihnen ihr Leben leichter machen und produziert sich seinen Honig selbst. Zumindest optisch und auch geschmacklich kommt er dem Bienenhonig sehr, sehr nah. Und Sie brauchen nicht viel dafür:

200 g Löwenzahnblüten
800 ml Wasser
800 g Rohrzucker
1 Bio-Orange
ein paar sterile Gläser

Am besten Sie unternehmen einen kleinen Ausflug aufs Land und suchen sich ein Feld mit blühendem Löwenzahn. Achten Sie darauf, dass Sie möglichst kein Hundeklo erwischen oder die Wiese nicht frisch mit Gülle beregnet wurde. Wir haben einfach einen Bauern gefragt.

Sammeln Sie 200 Gramm, nicht mehr. Den Rest lassen Sie für die Bienen. Am besten Sie transportieren die Blüten in einem Korb oder einem luftigen Beutel. Verarbeiten Sie die Blüten schnell, damit sie nicht verderben.

Zupfen Sie die gelben Blütenblätter von den Kelchen und geben sie in einen Kochtopf. Waschen Sie nun eine Bio-Orange, schneiden sie in Scheiben und geben Sie sie mit 800 Milliliter Wasser dazu. Das alles kochen Sie zehn Minuten lang.

Lassen Sie den Sud 24 Stunden ziehen, dann seihen Sie ihn durch ein feines Sieb ab und drücken ihn aus. Diese Flüssigkeit wird nun mit dem Rohrzucker so lange geköchelt, bis sie sich halbiert hat. Auf einem kalten Teller lässt sich leicht prüfen, ob der "Honig" die gewünschte Konsistenz erreicht hat.

Jetzt können Sie den Sirup heiß in sterilisierte Gläser füllen, die Sie vorab für eine kurze Weile in kochendes Wasser gelegt haben. Gut verschlossen hält Ihr Löwenzahn-Honig nun mindestens ein Jahr lang.

Falls Sie jetzt schon an Weihnachten denken – Ihr selbstgemachter Honig eignet sich hervorragend als ganz persönliches Mitbringsel.

Bremen Eins Livestream & aktuelle Sendung.

Der Abend mit Norbert Kuntze

Der Abend

Jetzt läuft:

Billy Ocean Get Outta My Dreams, Get Into My Car
  • Jetzt läuft:

    Billy Ocean Get Outta My Dreams, Get Into My Car