Jetzt läuft:

Aidan Martin Good Things Take Time
  • Als nächstes läuft:

  • Um 20:51 Uhr läuft: Rheingold Dreiklangsdimensionen
  • Jetzt läuft:

    Aidan Martin Good Things Take Time
  • Davor lief:

  • Um> 20:44 Uhr lief: Don Fardon Indian Reservation
  • Um> 20:40 Uhr lief: Lionel Richie Love Will Conquer All
  • Um> 20:35 Uhr lief: Oasis Don't Look Back In Anger
  • Um> 20:30 Uhr lief: Kenny Rogers & Dolly Parton Islands In The Stream
  • Um> 20:25 Uhr lief: Erasure Sometimes
  • Um> 20:22 Uhr lief: Pharrell Williams Happy
  • Um> 20:18 Uhr lief: Rickie Lee Jones Chuck E.'s In Love
  • Um> 20:14 Uhr lief: Tina Turner We Don't Need Another Hero
  • Um> 20:11 Uhr lief: Simon & Garfunkel The Dangling Conversation

Der Abend mit Ansgar Langhorst

Die größten Alben aller Zeiten "Frampton comes alive" – Konzert-Feeling für Zuhause

Autor

Endlich wieder Musik live: Nach zwei Jahren Corona-Pause finden wieder überall Konzerte statt. Deshalb stellen wir ihnen heute eines der erfolgreichsten Live-Alben aller Zeiten vor. Mit diesem Doppelalbum wurde der erst 25-jährige Gitarrist Peter Frampton 1976 zum Superstar.

Albumcover Peter Frampton "Frampton Comes Alive"
Bild: A & M Records (Universal Music)
Albumcover Peter Frampton "Frampton Comes Alive"

Die größten Alben aller Zeiten: Peter Frampton – Frampton comes alive

Mit diesem Doppelalbum wurde der erst 25-jährige Gitarrist Peter Frampton 1976 zum Superstar.

Bild: A & M Records (Universal Music)

Darum ist "Frampton comes alive" eines der größten Alben aller Zeiten

Es gibt Erfolge, die vorhersehbar sind und es gibt Erfolge, die wie aus heiterem Himmel kommen. Dazu gehört dieses Live-Album. Als es Anfang 1976 erschien, war Peter Frampton zwar bereits ein exzellenter Gitarrist, der ausgiebig tourte. Aber seine Platten liefen nur mäßig erfolgreich. Warum also stürzten sich in den USA plötzlich alle auf "Frampton Comes Alive" und kauften das Album millionenfach? Schwer zu erklären.

Vielleicht war es der Hit "Show Me The Way", der von den Radiostationen rauf und runter gespielt wurde und dadurch die Plattenkäufer in die Läden holte. Vielleicht war es auch die ansteckende Live-Atmosphäre, die die Rock-Fans begeisterte. Der blondgelockte Star bietet unkomplizierten Stadion-Rock zum Mitsingen und Mittanzen. Ist ja auch was wert. Mainstream-Nummern wie "Do You Feel Like We Do" wechseln sich mit akustischen Balladen wie "Wind Of Change" ab. Vielleicht stimmte aber auch einfach das Timing der Veröffentlichung. 1976 war das Jahr, als auch The Eagles, Boston und die Steve Miller Band Stammgäste in den US-Charts waren. Die rockten musikalisch alle in einer Liga – und Peter Frampton gehörte auf jeden Fall dazu.

Gitarrist und Sänger Peter Frampton auf der Bühne
Bild: IMAGO | ZUMA/Keystone

Gut zu wissen

"The Truebeats" – so hieß die erste Band, in der Peter Frampton Gitarre spielte. Da war er gerade mal neun Jahre alt. Und der Junge aus dem Südosten Londons muss wirklich talentiert gewesen sein, denn bereits 1967 wurde er Mitglied der Rockband "The Herd". So wurde Frampton schon mit 17 ein Star des britischen Beat. Als Gitarrist schwört er auf die Gibson Les Paul, die er auf dem Cover von "Frampton comes alive" umgehängt hat. Doch diese legendäre Gitarre war 1980 nach einem Flugzeugunglück verschollen. Die 54er Les Paul überstand den Absturz mit einigen Blessuren, ging von Hand zu Hand und landete schließlich bei einem Peter-Frampton-Fan. Der erkannte die Gitarre, kaufte sie und verschenkte sie weiter. An wen? Natürlich an Peter Frampton.

Die Songs

TitelDauer
Something's Happening05:41
Doobie Wah05:34
Show Me The Way04:35
It's A Plain Shame04:18
All I Want To Be (Is By Your Side)03:07
Wind Of Change02:45
Baby, I Love Your Way04:37
I Wanna Go To The Sun07:12
Penny For Your Thoughts01:21
(I'll Give You) Money05:35
Shine On03:35
Jumping Jack Flash07:35
Lines On My Face06:56
Do You Feel Like We Do14:17

Peter Frampton: "Frampton comes alive"
A&M Records
VÖ: 1976

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Vormittag, 23. Juni 2022, 11:45 Uhr