Album der Woche Ein echtes Silbermond-Album zwischen Aufbruch und Innehalten

Autor

Nie hat ein Album mehr nach Silbermond geklungen als "Auf Auf". Davon ist Sängerin Stefanie Kloß fest überzeugt. Ein cooler Sound und ehrliche Songs geben ihr recht.

Cover: Silbermond, Auf, auf, Vertigo Berlin, 2023
Cover: Silbermond, Auf, auf, Vertigo Berlin, 2023 Bild: Vertigo Berlin
Cover: Silbermond, Auf, auf, Vertigo Berlin, 2023
Cover: Silbermond, Auf, auf, Vertigo Berlin, 2023

So klingt das Album von Silbermond "Auf Auf"

Nie hat ein Album mehr nach Silbermond geklungen als „AUF AUF”. Davon ist Sängerin Stefanie Kloß fest überzeugt.

Bild: Vertigo Berlin
Die Gruppe Silbermond
Die Gruppe Silbermond

Silbermond im Interview

Nie hat ein Album mehr nach Silbermond geklungen als „AUF AUF”. Davon ist Sängerin Stefanie Kloß fest überzeugt.

Bild: Universal Music

Gewinnen Sie das Album "Auf Auf" von Silbermond

Ausgelassen, nachdenklich, tiefgründig und voranstürmend, so agiert das aus Bautzen stammende Quartett in den zwölf neuen Songs seines am 2. Juni veröffentlichten Albums mit dem knackigen Titel "Auf Auf". Was alles dahinter steckt, haben Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß und Schlagzeuger Andreas Nowak Bremen Eins im Gespräch verraten.

Andreas Nowak von Silbermond an seinem Schlagzeug
Andreas Nowak von Silbermond an seinem Schlagzeug Bild: Imago | BOBO

Es geht um die Aufbruchstimmung, die uns auch so wichtig war und die uns auch total wichtig ist.

Andreas Nowak

Auf den Titel mit Signalwirkung dieses siebten Studioalbums von Silbermond angesprochen, versteckt Andreas Nowak sich zunächst schmunzelnd hinter einer reinen Marketingfloskel nach dem Motto "klingt einfach gut". Dann aber berichtet er von einer Aufbruchstimmung, welche die Band nach den Corona-Jahren erfasst hat und sie beflügelt in den Sommer und auf die Bühne treibt.

Je fester das Band zwischen dir und den Menschen ist, die dir wichtig sind, je strapazierfähiger das ist, desto besser lassen sich schwierige Momente und schwierige Zeiten auch zusammen durchstehen.

Stefanie Kloß

Wenn Pandemie und Lockdowns Silbermond eines deutlich vor Augen geführt haben, dann die Tatsache, dass die Verbindung zu anderen Menschen, ganz besonders die der Bandmitglieder untereinander, das Wichtigste überhaupt ist. Dieses Band der Beziehungen bilde den Halt, den jeder brauche, um schwierige Zeiten durchstehen zu können. Da ist Stefanie Kloß sich sicher. Deshalb hat sie gemeinsam mit Gitarrist Thomas Stolle, Bassist Johannes Stolle und Drummer Andreas Nowak das, was sie alle während der Pandemiejahre erlebt und beobachtet haben, in ihren aktuellen Songs aufgegriffen. Frontfrau Kloß spricht gar von einer "Neusortierung der Gesellschaft", die sie musikalisch versucht haben einzufangen. Es ist also ein konkreter Lebensabschnitt, den Silbermond im neuen Album festhalten möchten.

Ich glaube, Inspiration kommt ja nicht nur von einem selbst, sondern auch von anderen Menschen, die einen inspirieren.

Andreas Nowak

Dabei möchte Andreas Nowak "Auf Auf" nicht als autobiografisches Album verstanden wissen. Natürlich gebe es darauf absolut persönliche Songs wie das von Stefanie Kloß an ihre Mutter gerichtete "Hey Ma". Man habe sich aber auch von anderen Menschen und genauer Beobachtung inspirieren lassen und so zum Beispiel eine Figur wie die Sophie im gleichnamigen Song stellvertretend für alle Ausgegrenzten und Gemobbten entworfen, stellt Nowak klar. Musikalisch pulsiert hier bei Silbermond eine Wechselwirkung zwischen gesellschaftlichen Befindlichkeiten und dem eigenen Bedürfnis, diesen einen Klang zu geben.

Das Album findet statt zwischen all den Gefühlen, die wir alle in uns tragen.

Stefanie Kloß

Mit ihren neuen Songs leuchten Silbermond quasi in die Gesellschaft hinein, greifen Gefühle auf, wie wir alle sie kennen. Aufgespannt zwischen einem "Kopf hoch!" auch in schwierigen Zeiten und einem angstbehafteten Kopf-in-den-Sand-Stecken, wie es in "Lieber lauf ich davon" thematisiert wird. Das Pendeln zwischen diesem Aufbrechen-Wollen und einer gewissen Ängstlichkeit vor sich selbst, präge doch jedermanns Alltag, ist Stefanie Kloß überzeugt. Zwischen den beiden Polen positiv und negativ haben Silbermond also ihre Songgeschichten angesiedelt.

Sängerin Stefanie Kloß von Silbermond lächelnd auf der Bühne
Stefanie Kloß von Silbermond auf der Bühne. Bild: Imago | Bernd Alfanz

Es war ja für uns alle eine besondere Zeit in den letzten drei Jahren und die steckt uns auf eine unterschiedliche Weise in den Knochen.

Stefanie Kloß

Geradeheraus gibt Stefanie Kloß zu, dass die vergangenen drei Jahre auch für Silbermond, diese erfolgreichen deutschen Pop-Rocker, eine besondere und herausfordernde Zeit gewesen sind. Praktisch jeder habe sich doch plötzlich in ungewohnten Situationen wiedergefunden, die – vorsichtig formuliert – neu waren. Auf solch einer Erfahrung, in der Abstand das Gebot der Stunde und Nähe untersagt war, beruht dann auch die Klavier-betupfte Ballade "Zusammen Abschied". "Wie weit reicht ein Telefonat, um einschätzen zu können, wie es jemandem wirklich geht?", ist die Frage, welche die Silbermond-Sängerin nachvollziehbar bewegt hat.

Es ist natürlich viel der Austausch unter uns, der uns auf Themen kommen lässt, die dann einen Platz in einem Lied finden. Und so gibt jeder so seinen Funken mit rein.

Stefanie Kloß

Seit einem Vierteljahrhundert machen Stefanie, Thomas, Johannes und Andreas nun schon gemeinsam Musik, seit 2002 unter dem Namen Silbermond, der mittlerweile zu den großen im deutschen Musikgeschäft gehört. Das alles schweißt zusammen. Und deshalb tragen alle vier mit ihren Ideen zu neuen Silbermond-Songs bei. Gerade in den Zeiten verordneter Kontaktbeschränkungen ist ihr gegenseitiger Austausch über das, was sie erlebt haben und was sie beschäftigt hat, sehr intensiv gewesen. Das macht sich in der emotionalen Tiefe der aktuellen Songs bemerkbar, die sich – weil eben alle Bandmitglieder ihren Funken dazu beitragen – zu einer richtigen Bandplatte formieren, wie Stefanie Kloß gegenüber Bremen Eins betont. Silbermond sind ja fast schon Familienband zu nennen. Schließlich sind Johannes und Thomas Stolle Brüder. Mit Letzterem ist Stefanie Kloß schon lange liiert und beide haben seit dem April 2018 einen gemeinsamen Sohn.

Die Gruppe Silbermond
Die Gruppe Silbermond Bild: Universal Music

Es ist immer irgendwie ein magisches Band zwischen Zuhörer und dem Lied.

Andreas Nowak

Verbindung und Zusammenhalt, das sind die Zauberworte, mit denen Silbermond ihre Musik und deren Außenwirkung aufladen. Und wieder ist es das Bild eines Bandes der Beziehungen, diesmal von Andreas Nowak benutzt. Für ihn ist es sogar ein magisches Band, welches den Kontakt zwischen einem Silbermond-Song und seinen Zuhörern herstellt. Auch er betont, dass "Auf Auf" in erster Linie nach einem Bandalbum klingen solle, wenn auch die Songs durchaus unterschiedliche Charaktere besitzen. Denn die Aufnahmen fanden an verschiedenen Orten statt: Im "heimeligen" eigenen Probenraum sowie in Rotenburg an der Fulda, in Düsseldorf, in Hamburg und in den schweizerischen Powerplay Studios, wo auch schon Prince gearbeitet hat und gern in den benachbarten Greifensee zum Baden gegangen ist. Wechselnde Studioräume würden sie inspirieren, gibt der Silbermond-Drummer zu. Das sei wie mit einem neuen Restaurant, dessen Karte man noch nicht in- und auswendig kenne. Darüber hinaus hätten sie diesmal mit unterschiedlichen Produzenten zusammengearbeitet, die alle ihre eigene Handschrift einbrächten. Ruhender Pol hierbei ist jedoch immer Thomas Stolle gewesen, der etwa die Hälfte des Albums selbst produziert hat.

Unser Sound ist ein treuer Silbermond-Sound, der nicht aus der Zeit gefallen ist.

Stefanie Kloß

Der Sound von Silbermond sei immer so, wie die Band sich gerade fühle, betont Stefanie Kloß. Er sei nicht aus der Zeit gefallen, sei also schon aktuell, würde aber trotzdem immer noch nach Band klingen, ist sich die selbstbewusste Sängerin ebenso sicher wie Drummer Nowak. Würde sie sich allerdings im aktuellen Musikumfeld umhören, könnte sie schon auf den Gedanken kommen, dass Silbermond doch eine Rarität sind. Schließlich würden sie nicht permanent auf konfektionierte Streamingdienst-Titellängen aus sein, sondern ihren neuen Songs auch schon einmal dreieinhalb Minuten geben, damit diese sich entwickeln können.

Es ist mehr Silbermond denn je.

Stefanie Kloß

"Auf Auf", dieser tiefsinnige Blick, der das Vergangene taxiert und sich dann offen nach vorn wendet, verbindet musikalisch poppige Leichtigkeit mit rockiger Intensität. "Mehr Silbermond denn je", wie Stefanie Kloß es auf den Punkt bringt. "Auf Auf" spiegelt für sie gefühlsmäßig die letzten drei Jahre wider und ist in ihren Augen eine runde Sache geworden. Die große Frage hinter ihrem neuen Album sei die nach dem Platz, den man in einer sich neu sortierenden Gesellschaft im Großen wie im Kleinen einnehmen wolle. Eine erste Antwort haben Silbermond bereits bekommen. "Auf Auf" ist aus dem Stand auf Platz eins der deutschen Album-Charts gesprungen. Na, wenn das kein Aufbruch ist!

Silbermond "Auf Auf"
UMD/ Vertigo Berlin
EAN: 9725800169153
VÖ: 2. Juni 2023

Gewinnen Sie das Album "Auf Auf" von Silbermond

Das Gewinnspiel endet am 7. Juli 2023 um 12 Uhr.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Nachmittag, 3. Juli 2023, 14:40 Uhr

Bremen Eins Livestream & aktuelle Sendung.

Der Nachmittag mit Janine Horsch

Der Nachmittag

Jetzt läuft:

Al Corley Square Rooms
  • Jetzt läuft:

    Al Corley Square Rooms