Grüner wird's nicht Oregano für Balkon und Garten

Autor/Autorin

  • Melanie Öhlenbach
Oregano vom Nahen
Bild: Imago | Zoonar

Oregano gehört zu den Lieblingskräutern unserer Garten-Expertin Melanie Öhlenbach. Sie gibt Tipps für Sorten, Anbau und Ernte.

Oregano vom Nahen

Oregano für den Balkon und Garten

Oregano gehört zu den Lieblingskräutern von Melanie Öhlenbach. Sie gibt Tipps für Sorten, Anbau und Ernte.

Bild: Imago | Zoonar

Worauf gilt es beim Anbau von Oregano zu achten?

Oregano kommt ursprünglich aus Südeuropa und braucht einen möglichst warmen, sonnigen Standort. Der Boden sollte leicht und durchlässig sein: Oregano mag keine Staunässe. Beim Nährstoffbedarf achten Sie auf Vorlieben der einzelnen Arten. Grundsätzlich wächst Oregano eher in magerer Erde.

Worauf muss ich bei der Pflege achten?

Versorgen Sie Oregano im Frühling mit etwas Kompost. Werden die unteren Blätter im Lauf des Sommers gelb, können Sie etwas organischen Flüssigdünger geben. Rötliche Blattflecken deuten auf Rostpilze hin.

Schneiden Sie Oregano regelmäßig, damit er nicht verholzt. Im Frühjahr ist ein Rückschnitt sinnvoll, etwa eine Handbreit über den Boden. Manche Sorten brauchen – je nach Region – im Winter einen Schutz.

Wie vermehre ich Oregano?

Oregano können Sie auf verschiedene Weise vermehren: Durch Teilung des Wurzelstocks im Herbst oder über Stecklinge, die im Frühsommer geschnitten werden, erhalten Sie Pflanzen, die mit der Mutterpflanze identisch sind. Sie können Oregano aber auch im Frühjahr aussäen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, 14.07.2023, 11:05

Bremen Eins Livestream & aktuelle Sendung.

Der Nachmittag mit Janine Horsch

Der Nachmittag

Jetzt läuft:

Andreas Bourani Auf Uns
  • Jetzt läuft:

    Andreas Bourani Auf Uns