Grüner wird's nicht Mairübchen anbauen im Garten und auf dem Balkon

Mairübchen sind hierzulande fast in Vergessenheit geraten. Melanie Öhlenbach stellt die pflegeleichten Speiserüben vor, die sich im Garten und auf dem Balkon anbauen lassen.

Mairübe Mairübchen
Mairübchen Bild: Imago | Shotshop
Mairübe Mairübchen
Mairübchen

Grüner wird's nicht: Tipps fürs Gärtnern im Hochbeet

Mairübchen sind hierzulande fast in Vergessenheit geraten. Melanie Öhlenbach stellt die pflegeleichten Speiserüben vor, die sich im Garten und auf dem Balkon anbauen lassen.

Bild: Imago | Shotshop

Was sind Mairübchen?

Mairübchen oder Navette sind mild schmeckende und schnell wachsende Speiserüben (Brassica rapa), die in Beet und Kübel wachsen. Die meist runden oder abgeflachten Rüben sind je nach Sorte unterschiedlich gefärbt: ‚Snowball‘ weiß, ‚Jaune boule d‘or’ gelb-gold. Die Sorten ‚Di Milano‘ und ‚Platte Witte Mei‘ haben violette bzw. hellgrüne Schultern. Viele zählen auch das cremefarbene ‘Teltower Rübchen‘ zu den Mairüben, von dem Goethe ein Fan gewesen sein soll.

Worauf muss ich beim Anbau achten?

Mairüben gehören zu den Kohlgewächsen. Halten Sie daher eine entsprechende Anbaupause ein. Von März bis Ende Mai können Sie sie direkt in durchlässige Erde aussäen. Der Standort sollte sonnig bis halbschattig sein. Gießen Sie regelmäßig, damit die Rüben zart bleiben. Düngen ist in der Regel nicht nötig.

Wofür kann ich Mairüben verwenden?

Mairüben haben einen milden Geschmack. Sie können sie roh essen, als Salat, dünsten, für Suppen verwenden oder im Ofen backen. Auch das Blattgrün gilt als essbar; für westfälischen Stielmus nutzt man auf Blattmasse gezüchtete Mairübchen-Sorten.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Vormittag, 05. Mai 2023, 11:05 Uhr

Bremen Eins Livestream & aktuelle Sendung.

Die Nacht

Die Nacht

Jetzt läuft:

Danny Wilson Mary's Prayer
  • Jetzt läuft:

    Danny Wilson Mary's Prayer