Jetzt läuft:

Kenny Rogers & Dolly Parton Islands In The Stream
  • Jetzt läuft:

    Kenny Rogers & Dolly Parton Islands In The Stream
  • Davor lief:

  • Um> 16:53 Uhr lief: Eric Carmen Hungry Eyes
  • Um> 16:49 Uhr lief: Pulp Disco 2000
  • Um> 16:44 Uhr lief: Eurythmics Love Is A Stranger
  • Um> 16:40 Uhr lief: Simon & Garfunkel The Sound Of Silence
  • Um> 16:35 Uhr lief: The Bosshoss Don't Gimme That
  • Um> 16:31 Uhr lief: Fleetwood Mac Little Lies
  • Um> 16:27 Uhr lief: Atomic Kitten Whole Again
  • Um> 16:19 Uhr lief: Queen Radio Ga Ga
  • Um> 16:12 Uhr lief: Lesley Gore It's My Party

Das Wochenende mit Ariane Wirth

Bremen Eins kocht Jetzt wird's deftig: "Neumann'schen Sauerbraten"

Autor

Heute kocht Andreas Neumann – Redakteur und Moderator bei Bremen Eins – seinen: "Neumann'schen Sauerbraten".

Eine Gabel sticht in ein Stück Sauerbraten. Im Hintergrund erkennt man Klöße und Rotkohl.
Bild: Imago | CHROMORANGE

Zutaten

  • 1 Kilogramm Rinderbraten
  • 100 Milliliter Essig (weiß)
  • 500 Milliliter Rotwein
  • 3 EL Honig
  • Tomatenmark
  • 3 Zwiebeln
  • 5 Karotten
  • 2 Petersilienwurzeln
  • 1 Knollensellerie
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 Nelken
  • Salz, Pfeffer
  • etwas Öl zum Anbraten
  • Kartoffelklöße
  • Apfel-Rotkohl

Zubereitung

In einem Topf liegt ein Sauerbraten mit viel Gemüse.
Bild: Imago | imagebroker

Der Rinderbraten muss etwa 5 Tage vor der Zubereitung eingelegt werden, um aus ihm einen Sauerbraten zu machen. Vom Fleisch das überschüssige Fett abschneiden, abwaschen und trocknen. Dann einen schönen großen, backofengeeigneten Bräter (mit Deckel) mit dem Rotwein und dem Essig füllen und den Honig dazu mischen. Zwiebeln, Karotten, Petersilienwurzeln und den Knollensellerie schälen und jeweils in Stücke schneiden. Auch ab in den Bräter damit und alles gut umrühren.

Lorbeerblätter samt Nelkenblätter dazu und den Braten hineinlegen. Deckel drauf und nun im Kühlschrank ruhen lassen.

Sollte es im Fleischerei-Geschäft Ihres Vertrauens einen schon eingelegten Sauerbraten geben, entfällt dieser erste Absatz.

Am Kochtag das Fleisch aus dem Sud nehmen, abtropfen lassen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Den Sud mit allem Gemüse in eine Schüssel gießen (Achtung: Wird noch gebraucht!). Den Sauerbraten im Bräter mit etwas Öl dann von allen Seiten kräftig anbraten. Der Backofen wird derweil auf 180 Grad vorgeheizt.

Das angebratene Fleisch aus dem Bräter nehmen und auf einem Holzbrett kurz lagern. Das Gemüse, das zuvor vom Sud mittels eines Siebs gentrennt wurde, kommt in den Bräter und wird zusammen mit einem sehr ordentlichen Schuss Tomatenmark aufgekocht und angeröstet.

Dann einen weiteren großen Schuss vom Sud dazu. Braten wieder dazu, Deckel drauf und dann geht das Ganze für zwei Stunden in den heißen Ofen. Alle halbe Stunde Braten wenden und immer mit Sud übergießen, bis der sämtlich im Bräter ist.

Nach zwei Stunden den Braten aus dem Bräter nehmen und auf das besagte Holzbrett legen.

Aus dem Inhalt des Bräters das Gemüse aussieben und die Flüssigkeit aufkochen. Mit Saucenbinder und ggf. etwas Wasser als Sauce aufbereiten.

Um die Konsistenz zu erhöhen kann man auch die Möhren- und Zweibelstücke, die im Sud kochten, unter die Sauce pürieren. Fleisch aufschneiden. Fertig!

Dazu serviert man besten Kartoffelklöße und Rotkohl.

Mahlzeit!

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Vormittag, 12. Juli 2021, 11:10 Uhr