Jetzt läuft:

The Beatles All My Loving
  • Als nächstes läuft:

  • Um 12:23 Uhr läuft: Big Mountain Baby, I Love Your Way
  • Jetzt läuft:

    The Beatles All My Loving
  • Davor lief:

  • Um> 12:18 Uhr lief: Matthew Wilder Break My Stride
  • Um> 12:14 Uhr lief: Allie Farris Losing All Control
  • Um> 12:11 Uhr lief: Roxette The Look
  • Um> 11:56 Uhr lief: Barclay James Harvest Life Is For Living
  • Um> 11:50 Uhr lief: Eric Clapton My Father's Eyes
  • Um> 11:44 Uhr lief: John Farnham You'Re The Voice
  • Um> 11:41 Uhr lief: George Benson Give Me The Night
  • Um> 11:34 Uhr lief: Birdy People Help The People
  • Um> 11:30 Uhr lief: Nik Kershaw The Riddle

Der Mittag mit Dirk Böhling

Bremen Eins kocht Diesem „Orangen-Rosmarin-Hühnchen“ kann man nicht widerstehen

Autorin

Heute kocht Katharina Guleikoff – Frühmoderatorin bei Bremen Eins – ein köstliches „Orangen-Rosmarin-Hühnchen“.

Eine Auflaufform mit einem gebratenen Hühnchen Orangen und Rosmarien
Bild: Radio Bremen | Katharina Guleikoff

Zutaten

  • Ein ganzes Bio-Brathähnchen oder einzelne Hähnchenteile
  • einige Zweige frischer Rosmarin
  • vier Bio-Orangen
  • Salz, Pfeffer, Paprika (edelsüß)
  • 2 (oder mehr) Knoblauchzehen

Als Beilage passen auf jeden Fall lecker gewürzte Kartoffelspalten aus dem Ofen, grüne Bohnen oder ein Salat.

Zubereitung

Ein rohes Brathähnchen in einer Auflaufform mit Orangen und Rosmarien
Bild: Radio Bremen | Katharina Guleikoff

Ofen auf 180-200 Grad vorheizen (Ober-und Unterhitze).

Das Huhn waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen.

In die Auflaufform legen. Salzen, pfeffern und mit Paprika bestreuen.

Ein bis zwei Orangen (je nach Größe) in Scheiben schneiden, in, um und auf dem Huhn verteilen, Rosmarin ins Huhn und aufs Huhn geben. Wer mag, kann mit einem Messer die Haut an der Brust aufritzen und vom Fleisch leicht anheben (mit den Fingern). Es formt sich eine Tasche in die man gehaktes Rosmarin (wer mag auch Oregano, Basilikum, Thymian) stopfen kann.

Knoblauch schälen, halbieren und mit in die Form geben.

Rest der Orangen entsaften, gern auch etwas Orangenhaut „abraspeln“ und zum Saft zugeben. Der wird mit Wasser gestreckt und ist zum Übergießen des Brathähnchens während des Garvorgangs.

Hühnchen, während es etwa eine Stunde im Ofen ist, regelmäßig mit neuer und der bestehenden Flüssigkeit in der Form übergießen.

Fertig ist es, wenn die Haut knusprig ist und das Fleisch sich anfängt vom Knochen zu trennen.

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Vormittag, 06. September 2021, 11:10 Uhr