Jetzt läuft:

Sinéad O'Connor Nothing Compares 2 U
  • Als nächstes läuft:

  • Um 21:59 Uhr läuft: Hong Kong Syndikat Concrete & Clay
  • Jetzt läuft:

    Sinéad O'Connor Nothing Compares 2 U
  • Davor lief:

  • Um> 21:52 Uhr lief: The Box Tops The Letter
  • Um> 21:47 Uhr lief: Clarence Clemons & Jackson Browne You'Re A Friend Of Mine
  • Um> 21:43 Uhr lief: Abba Knowing Me, Knowing You
  • Um> 21:40 Uhr lief: James Morrison Don't Mess With Love
  • Um> 21:37 Uhr lief: Mike Oldfield & Roger Chapman Shadow On The Wall
  • Um> 21:34 Uhr lief: Juice Newton Sunshine
  • Um> 21:30 Uhr lief: David Bowie Let's Dance
  • Um> 21:24 Uhr lief: Lighthouse Family High
  • Um> 21:21 Uhr lief: John D. Loudermilk Angela Jones

Der Abend mit Ansgar Langhorst

Rezept Hühnchencurry

Autor

Tine und Norbert Kuntze haben ein paar alte Kochbücher ausgepackt. Die beiden sind sich einig: Sollte man viel öfter machen und die dort gefundenen Perlen und Evergreens direkt nachkochen, bzw. backen! Ein Kochbuch aus den 70er Jahren hat Norbert Kuntze zu diesem Rezept inspiriert.

Hühnchencurry mit Reis
Bild: IMAGO | Shotshop

Zutaten

  • 1 Brathähnchen
  • 3 EL Butter
  • Salz und Pfeffer
  • 1 TL Curry
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Zucker
  • Saft von 1 Zitrone
  • 1 TL Ingwer
  • Mango-Chutney
  • 2 Apfelsinen
  • 250ml saure Sahne
  • 1 Eigelb

Zubereitung

Das Brathähnchen säubern, in kleinere Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen und Zitronensaft (nicht alles aufbrauchen!) marinieren. Schön durchziehen lassen und in der Zeit die Butter in Flocken in einen gewässerten Römertopf geben. Darauf die gewürzten Hähnchenstücke legen, den Topf schließen und bei 220 Grad ca. 40 Minuten anschmoren lassen.

Jetzt wird es fruchtig: Curry, Muskatnuss, Zucker, ein wenig Salz, den restlichen Zitronensaft und die zerkleinerten Apfelsinen zum Hähnchen geben und etwa eine Stunde weiterdünsten. Nach Ende der Backzeit den Deckel abnehmen und das Gericht 10 Minuten überbräunen lassen. Der ausgetretene Bratensaft ergibt mit saurer Sahne und Mango-Chutney eine wunderbare Sauce, ein zusätzliches Eigelb bindet.

Im Kuntze-Haushalt gibt es dazu Reis – aber es schmeckt auch ganz für sich.

"Beste Schlankheitsdiät!"


Das Deckblatt eines Kochbuchs
Außen etwas staubig, aber die Rezepte gehen immer noch. Bild: Radio Bremen | Norbert Kuntze

Inspiriert von: Eva Exner: "Braten und Schmoren im Römertopf", Bay-Keramik, Ransbach, 45. Auflage 1970

Dieses Thema im Programm: Kuntze und Kuntze, 12. März 2022, 10 bis 13 Uhr