Jetzt läuft:

Bette Midler From A Distance
  • Als nächstes läuft:

  • Um 14:45 Uhr läuft: Bruce Springsteen Born To Run
  • Jetzt läuft:

    Bette Midler From A Distance
  • Davor lief:

  • Um> 14:35 Uhr lief: Milky Chance Stolen Dance
  • Um> 14:31 Uhr lief: Boney M. Ma Baker
  • Um> 14:25 Uhr lief: The Human League Human
  • Um> 14:21 Uhr lief: Sarah Connor Ring Out The Bells
  • Um> 14:17 Uhr lief: Albert Hammond The Free Electric Band
  • Um> 14:13 Uhr lief: Bangles Eternal Flame
  • Um> 14:08 Uhr lief: Sasha Lucky Day
  • Um> 14:05 Uhr lief: J.J. Cale Cocaine
  • Um> 13:55 Uhr lief: Lionel Richie Hello

Der Nachmittag mit Sabine Szimanski

Auf ein Wort Geh aus mein Freund und suche Herz!

Autor/Autorin

  • Edda Bosse

Jetzt ist der Sommer so richtig da. Auch in Bremen! Alle Menschen sind so viel wie möglich draußen. Am Wochenende sowieso, aber auch nach der Arbeit: Abendradtour durch die Wümmewiesen, Abkühlung im Schwimmbad, grillen mit den Nachbarn im Garten. In den Kirchen singen wir in diesen Wochen ein Lied, das wir alle lieben wie einen Schlager:

"Geh' aus mein Herz und suche Freud in dieser lieben Sommerzeit, an Deines Gottes Gaben." Es hat 15 Strophen. Der Dichter konnte seine Begeisterung über die Natur, die Störche, die ihre Nester bauen, die ausschwärmenden Bienen, den Gesang der Nachtigall, all das Schöne in der Welt anscheinend gar nicht zügeln. Alles musste beschrieben werden: "Die Bäume stehen voller Laub, das Erdreich decket seinen Staub, mit einem grünen Kleide…". Ein beste-Laune-Lied.

Vor ein paar Tagen hörte ich im Garten nebenan einen kleinen Jungen vor sich hinsingen. Die Melodie kam mir bekannt vor. Ach, ja, "Geh aus, mein Herz", das singen sie auch in den Kitas, dachte ich, das mögen die Kinder, weil es so fröhlich ist. Aber dann hörte ich genauer hin. Es war nicht der bekannte Text, der Junge sang doch etwas anderes und wiederholte es öfter. Ich schlich mich näher heran und hielt das Ohr ganz dicht an den Zaun. Da, jetzt begann er erneut. Nein, er sang nicht: "Geh aus, mein Herz und suche Freud". Bei ihm hieß es: "Geh aus, mein Freund und suche Herz."

Was für eine wundersame Variante, wie kam der kleine Kerl darauf? "Geh aus, mein Freund und suche Herz". Das hatte ihm niemand beigebracht, es war einfach seiner Fantasie entsprungen.

Gerade in diesen Wochen, in denen wir so viel Unsicherheit verspüren, uns so viele Sorgen machen, erinnert uns ein Kind daran, dass wir das freundliche, liebende, anteilnehmende Herz nicht vergessen, das in Jeder und Jedem von uns schlägt. Das Herz stark machen, auf das Herz hören, wirkt gegen Angst und Mutlosigkeit. Und zusammen rausgehen, mit Freunden, mit allen, die man zufällig trifft, aus vollem Herzen den Sommer genießen. Das bringt gute Energien. Und die brauchen wir!

Dieses Thema im Programm: 10. Juli 2022, 7:40 Uhr