Jetzt läuft:

Talk Talk It's My Life
  • Jetzt läuft:

    Talk Talk It's My Life
  • Davor lief:

  • Um> 23:14 Uhr lief: N.w.o. & The Terri Green Project Lost Inside Your Love
  • Um> 23:10 Uhr lief: Jennifer Rush Destiny
  • Um> 23:06 Uhr lief: Barclay James Harvest Life Is For Living
  • Um> 22:56 Uhr lief: Elton John Your Song
  • Um> 22:53 Uhr lief: Lutricia McNeal Ain't That Just The Way
  • Um> 22:50 Uhr lief: The Outfield Your Love
  • Um> 22:48 Uhr lief: The Beatles Eleanor Rigby
  • Um> 22:44 Uhr lief: Chris Emray Sleepwalking
  • Um> 22:39 Uhr lief: Gloria Gaynor I Will Survive

Der Abend mit Olaf Rathje

Auf ein Wort Die Sternsinger

Autor/Autorin

  • Maria Nogai

In der kommenden Woche sind die Sternsinger wieder unterwegs. Sie ziehen von Haus zu Haus – ja so kenne ich es noch aus meiner Kindheit. Ich bin aber im Westerwald aufgewachsen. In einem Dorf mit 800 Einwohnern gingen wir tatsächlich von Haus zu Haus. Hier in Bremen meldet man sich über eine Kirchengemeinde an, wenn der Besuch gewünscht wird. Die Sternsinger sammeln Geld für andere Kinder, denen es nicht so gut geht. Es ist weltweit die größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder. In diesem Jahr lautet das Motto: "Gesund werden, gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit." Am Donnerstag, den 6. Januar, feiern wir das Fest der heiligen drei Könige. In einigen Bundesländern ist es ein Feiertag, bei uns im Norden leider nicht.

Viele Jahre habe ich die Kinder bei ihrer Aktion begleitet. Der Tagesablauf der Sternsinger bedarf einer guten, ich nenn‘ es mal Routenplanung. Aufgrund der weiten Strecken von Haus zu Haus ist es für die "Könige" nicht machbar, diese Wege zu Fuß zu bewältigen. Der Tag ist sehr anstrengend für die Kinder, und am nächsten Tag geht der Schulalltag für sie weiter. Die Freude auf den Besuch der Sternsinger in den Wohnungen und Häusern, nicht zuletzt die Besuche an den Krankenbetten im St. Joseph-Stift, ließen nach jedem Besuch aber erstmal die Erschöpfung wieder vergessen. Neben den Spenden für die Aktion bekommen die Kinder Süßigkeiten geschenkt, die am Ende des Tages mit viel Freude sehr genau geteilt wurden.

Zum Fest der Heiligen Drei Könige erinnere ich mich gerne an folgende Worte von Paul Martin:

Weil sie nicht sitzen blieben auf ihrem Thron – die Könige
Weil sie was sie gehört, sehen wollten – die Weisen
Weil sie das Zeichen der Zeit bemerkt haben – die Sternendeuter
Konnten sie ihn finden den Gottessohn – die Glücklichen.

Den Menschen in ihren Wohnungen alle guten Wünsche und Gottes Segen, der ihnen mit "C+M+B 2022" an die Tür geschrieben wird. Die Buchstaben stehen nicht, wie es naheliegend wäre, für Caspar, Melchior und Balthasar. Sie stehen für "Christus mansionem benedicat", das bedeutet: "Christus segne dieses Haus."

Für die diesjährige Sternsingeraktion wünsche ich den Kindern und ihren Begleitern viel Freude. Damit wurden mir persönlich im wahrsten Sinne des Wortes die Augen geöffnet. Als Kinderkrankenschwester habe ich viele Jahre in dieser Klinik gearbeitet. Aber mir war überhaupt nicht bewusst, dass die Briefbögen und selbst meine Dienstkleidung mit einem Johanniskreuz gekennzeichnet waren. Meine Kreuzkette habe ich damals nur an freien Tagen getragen, aus Rücksicht auf die nicht christlichen Kolleginnen und Kollegen. Aber dass alle, sicherlich genauso unbewusst wie ich, ihre Dienstkleidung mit einem christlichen Symbol getragen haben, ist für mich im Nachhinein unglaublich. Unglaublich, hier in Bremen – in rein katholischen Gebieten ist es dagegen mehr als selbstverständlich.

Ich bin dankbar und bereichert, dass ich den Schlussstein im Krankenhaus Bremen-Mitte entdeckt habe. So gibt es sie doch hin und wieder mal, die Begegnungen und Entdeckungen, die uns im Herzen berühren und uns nachhaltig guttun.

Dieses Thema im Programm: 02. Januar 2022, 07:45 Uhr