Jetzt läuft:

Joni Mitchell Coyote
  • Als nächstes läuft:

  • Um 19:40 Uhr läuft: Jaco Pastorius & Michael Colombier Dreamland
  • Jetzt läuft:

    Joni Mitchell Coyote
  • Davor lief:

  • Um> 19:32 Uhr lief: The Who The Seeker
  • Um> 19:24 Uhr lief: Paul McCartney & Eric Clapton While My Guitar Gently Weeps
  • Um> 19:19 Uhr lief: The Beatles Something
  • Um> 19:13 Uhr lief: David Bowie Silly Boy Blue
  • Um> 19:07 Uhr lief: Jethro Tull Shoshana Sleeping
  • Um> 19:05 Uhr lief: The Lovin' Spoonful Do You Believe In Magic?
  • Um> 18:56 Uhr lief: Georgie Fame Sitting In The Park
  • Um> 18:52 Uhr lief: George Harrison & Jim Horn Bangla Desh
  • Um> 18:47 Uhr lief: The Beatles Think For Yourself

Beat-Club mit Lutz Hanker

Zwischen ausverkauften Stadien und MTV-Verbot 5 legendäre Freddie-Mercury-Momente

Autorinnen und Autoren

Er war einer der ganz Großen. Freddie Mercury hat die Massen begeistert, die Pop/Rock-Musik revolutioniert und gesellschaftliche Zwänge gebrochen. Vor 30 Jahren – am 24. November 1991 – ist der Ausnahmekünstler von uns gegangen, doch sein Wesen und seine Musik bleiben uns weiterhin. Wir erinnern uns heute den ganzen Tag an die legendären Freddie Mercury-Momente – OnAir und Online!

Freddie Mercury
Freddie Mercury beim Live Aid Konzert in London Bild: DPA | empics | PA

1 Das Album "A Night At The Opera" inklusive "Bohemian Rhapsody"

Freddie Mercury
Bild: DPA | Avalon/Retna | Michael Putland

Das vierte Studioalbum von Queen "A Night At The Opera“ ist eins der legendärsten Alben der Rock- und Pop-Geschichte. Es war das erste Album der Jungs um Freddie Mercury, das Platz 1 der Charts in Großbritannien, Neuseeland und den Niederlanden erreichte und auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz chartete. Nicht zuletzt der Song "Bohemian Rhapsody“ machte das Album unvergesslich.

Freddie Mercury
Bild: DPA

Die wohl bekannteste Singleauskopplung der Band folgt keiner klassischen Songstruktur und auch über die Bedeutung mancher Textpassagen lässt sich immer noch streiten. Die sechs komplett unterschiedlichen Abschnitte des Songs lassen sich folgendermaßen aufteilen: Intro, Gitarrensolo und Outro ein Balladenteil, eine Opern-Parodie und ein Hardrock-Abschnitt. Der Song endet – wie könnte es anders sein – mit einem Gong-Schlag.

Allein um die einzigartigen Chor-Spuren aufzunehmen, brauchte die Band 120 Tonspuren und 84 Stunden im Studio. Für das Gitarrensolo benötigen sie wiederum eine Woche und für das Wort "Galileo“ sage und schreibe 3 Wochen! Der Aufwand hat sich aber gelohnt: Die Single verkaufte sich über fünf Millionen Mal und wurde Queens erster Nummer-1-Hit.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Youtube anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.


2 Queen beim "Live Aid“-Konzert 1985

Freddie Mercury
Freddie Mercury mit Queen bei Live Aid im Londoner Wembley Stadium. Bild: DPA | Photoshot

Am 13. Juli 1985 um 18:41 betrat Freddie Mercury mit seinen Bandkollegen die Wembley Arena. Neben 75.000 Konzertbesuchern vor Ort, verfolgten fast zwei Milliarden Menschen das Spektakel vor den Fernsehern.

Freddie Mercury
Legendär – Freddie Mercury beim Live Aid Konzert. Bild: DPA | empics | PA

"Eyyyyyooooohhh“ sang Freddie Mercury in sein Mikro und das Publikum antwortete in voller Ekstase. Es folgte ein 20 Minuten-Set mit sechs Songs: "Bohemian Rhapsody", "Radio Ga Ga", "Crazy Little Thing Called Love", "Hammer To Fall", "We Will Rock You" und zuletzt "We Are The Champions“. Damals hatte Mercury entschieden seine Solo-Karriere voranzutreiben, für "Live Aid“ kam Queen jedoch wieder zusammen. Noch heute gehört der Auftritt zu eins der beliebtesten Konzerte der Welt.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Youtube anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.


3 David Bowie und Freddie Mercury singen "Under Pressure"

David Bowie und Queen trafen sich 1981 in einem Studio in der Schweiz. Das Treffen verwandelte sich, so Roger Taylor, in eine angetrunkene Jamsession. Welch ein genialer Song schlussendlich dabei entstehen sollte, war wohl keinem bewusst.

Die Jungs von Queen zeigten Bowie ein altes Instrumental mit dem Titel "Feel Like“. Bowie improvisierte dazu einige Ideen auf dem Klavier und der Rest ist Geschichte. "Under Pressure“ wurde Queens zweite und David Bowies dritte Nummer Eins in Großbritannien. Der Song gehört noch heute zu einem der berühmtesten Songs der Popgeschichte – vor allem dank der beiden unvergleichlichen Stimmen, die in perfekter Harmonie agieren.

Wie besonders die beiden Stimmen gemeinsam harmonieren, können Sie hier hören. Diese Version ist A-Capella und ohne die anderen Instrumente:

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Youtube anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.

Hier kommen Sie zum Original:

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Youtube anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.


4 Das "I Want To Break Free“ Musikvideo

Das Musikvideo zu "I Want To Break Free“ wurde 1984 in den Limehouse Studios gedreht uns sorgte für einige Furore. MTV verbannte den Song aus dem Programm und nahm den Song erst 1991 wieder auf. Grund? Die Bandmitglieder trugen Frauenkleider samt Brüste und schoben den Staubsauger kokett durchs Zimmer.

Was die MTV-Redaktion wohl nicht verstand: Das Musikvideo war eine Parodie der britischen TV-Serie "Corporation Street“. "Wir haben in der Vergangenheit ziemlich ernste, epische Videos gemacht und wir wollten einfach mal etwas Spaß haben“, so Roger Taylor über die Dreharbeiten. "I Want To Break Free“ zählt noch heute zu einem der besten und kultigsten Musikvideos aller Zeiten.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Youtube anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.


5 Mercury singt "Barcelona" mit Montserrat Caballé

Freddie Mercury
Freddie Mercury mit der spanischen Opernsängerin Montserrat Caballé. Bild: DPA | Hanne Jordan

Freddie Mercury hat sich von musikalischen Zwängen und Grenzen nie einengen lassen. So wundert es einen kaum, dass sich Mercury 1987 die Sängerin Montserrat Caballé schnappte und mit ihr einen gemeinsam Song aufnahm. Die beiden trafen sich zu Beginn des Jahres im Ritz-Hotel in – wo auch sonst – Barcelona.

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Youtube anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.


24.11.1991: Todestag Freddie Mercury

Heute vor 30 Jahren verstarb der Queen-Sänger Freddie Mercury.

Auftritt der Band Queen mit Sänger Freddie Mercury in der Wembley Arena in London am 07.09.1984
Bild: DPA | Hanne Jordan
Bild: DPA | Hanne Jordan