Jetzt läuft:

The Spiders Don't Blow Your Mind
  • Als nächstes läuft:

  • Um 18:51 Uhr läuft: Alice Cooper Reflected
  • Jetzt läuft:

    The Spiders Don't Blow Your Mind
  • Davor lief:

  • Um> 18:41 Uhr lief: The Main Squeeze Comfortably Numb
  • Um> 18:34 Uhr lief: Pink Floyd Have A Cigar
  • Um> 18:32 Uhr lief: The Beach Boys Fun Fun Fun
  • Um> 18:27 Uhr lief: the Mamas and the Papas I Call Your Name
  • Um> 18:24 Uhr lief: Edwin Starr War
  • Um> 18:19 Uhr lief: Barrett Strong Money (That's What I Want)
  • Um> 18:15 Uhr lief: Uriah Heep Silver Sunlight
  • Um> 18:09 Uhr lief: Status Quo Gotta Get Up And Go
  • Um> 18:05 Uhr lief: Alice Cooper Hello Hooray

Beat-Club mit Lutz Hanker

Best-of "Album der Woche" 2022 Die 4 besten Alben des Jahres

Autor

Auch in diesem Jahr hat Musikredakteur Christian Höltge unter den Neuerscheinungen wieder seine Glanzlichter herausgesucht. Welche das sind, lesen Sie hier.

Selten ist mir Auswahl meiner vier Lieblingsalben so schwergefallen wie in diesem Jahr, weil wirklich alle bei den "Alben der Woche" auf Bremen Eins vertretenen Musikerinnen und Künstler ein absolutes Standing nach den zehrenden Pandemiejahren unter Beweis gestellt haben. Sie haben sich musikalisch aus dem Corona-Nebel ans Licht gearbeitet oder diesen sogar als Kreativitäts-Booster genutzt. Unsere Lokalmatadoren Ann Doka und Jens Sörensen oder die norwegischen Stars von a-ha sind da zu nennen. Es sind 2022 auch Vollblutmusiker wie Andy Platts und Shawn Lee wieder dabei gewesen, die als Duo "Young Gun Silver Fox" sowieso den Schlüssel zu meinem Musikredakteursherzen besitzen.

Künstler wie Bryan Adams, die zum Tafelsilber des Pop-Universums gehören, haben sich aus der Pandemie heraus kraftvoll zu Wort gemeldet. Auch der große Pop-Intellektuelle Elvis Costello hatte gleich zu Beginn des Jahres viel zu sagen. Und der junge Mann mit dem gereiften Soul in seiner Stimme, George Ezra, hat nicht nur ein schönes Album veröffentlicht, sondern sogar das 70. Thronjubiläum der Queen mitgerockt. Nicht zu vergessen Milow, sympathisch und musikalisch auf dem richtigen Pfad unterwegs wie eh und je, und Keb' Mo', der uns gleich zu Jahresbeginn so viel Sonnenschein bescheren konnte.

Aber hier sind sie nun, meine vier "Best-of Alben der Woche 2022"!

Nummer 4 – meine persönliche Musik-Überraschung des Jahres: Elles Bailey "Shining In The Half Light"

Cover des Albums "Shining In The Half Light" von Elles Bailey
Bild: Outlaw

Kraftvoll, erdig mit kompromisslosem musikalischen Biss präsentiert sich die in Bristol lebende englische Blues-Rock-Sängerin Elles Bailey auf ihrem Album "Shining In The Half Light". Die Sängerin mit dem Hut ist meine persönliche Musik-Überraschung des Jahres 2022 und meine Nummer 4. Ihre bluesige Härte verbindet Elles Bailey in ihren Songs mit emotionaler Tiefe und Gefühl – da bleibt mehr hängen als bloßes Staunen ob ihrer Stimmgewalt. Gekonnt agiert die mit einer der wohl beeindruckendsten Gesangsstimmen Großbritanniens gesegnete Songwriterin zwischen vulkanischem und sanftem Druck. Der wie live wirkende Sound, den Elles Bailey und ihre Tour-Band im Studio zusammen mit dem in erster Linie für Heavy Metal stehenden Produzenten Dan Weller eingefangen haben, ist einfach ein musikalisches Erlebnis, so wie "Riding Out The Storm".

Cover des Albums "Shining In The Half Light" von Elles Bailey

Best of "Album der Woche" 2022, Platz 4: Elles Bailey

Best of "Album der Woche" 2022, Platz 4: Elles Bailey

Bild: Outlaw

Nummer 3 – meine persönliche Wiederentdeckung des Jahres: Colin Hay "Now And The Evermore"

Albumcover von Colin Hay "Now And The Evermore"
Bild: Compass Records

Als ich im Frühjahr erfuhr, dass Colin Hay mit einem neuen Album am Start sei, habe ich sofort aufgehorcht. Und ich bin nicht enttäuscht worden. In der Stimme des Frontmanns der australischen Band Men At Work schwingen für mich eine große Portion Lebenserfahrung und eine sonore Gelassenheit. Auf seinem Album "Now And The Evermore" lässt uns der mittlerweile in Kalifornien lebende Sänger sein ausgefeiltes Songwriting erleben, das manchmal an die Kunst der Beatles erinnert. Colin Hay ist meine persönliche musikalische Wiederentdeckung des Jahres 2022 und meine Nummer 3. Facettenreich instrumentiert bietet Hays Album musikalische Kulinarik vom Feinsten, wie er gleich mit dem Aufmacher und Titelsong beweist: "Now And The Evermore".

Albumcover von Colin Hay "Now And The Evermore"

Best of "Album der Woche" 2022, Platz 3: Colin Hay

Best of "Album der Woche" 2022, Platz 3: Colin Hay

Bild: Compass Records

Nummer 2 – meine persönliche Neuentdeckung des Jahres: Sons Of The East "Palomar Parade"

Cover: Sons of the East – Palomar Parade
Bild: Sons Of The East

Und noch einmal Australien, denn von Down Under kommt auch meine Nummer 2 und persönliche Neuentdeckung des Alben-Jahrgangs 2022: Die Sons Of The East aus Sydney erzielen mit überschaubarem musikalischen Aufwand ganz viel Wirkung. Aus traditionellen Folk-Anleihen und fein dosierten elektronischen Sounds haben die drei Jungs von der Pazifikküste ihren ganz eigenen Musikstil kreiert und mit "Palomar Parade" ein großartiges Debüt hingelegt. Dieses hat mich dann auch sofort gepackt. Vielleicht liegt das musikalische Geheimnis der Sons Of The East in ihrer musikalischen Entspanntheit: Ohne ein Patentrezept für gutes Songwriting zu besitzen, schauen sie einfach, was funktioniert. Mehr braucht es in diesem Fall nicht für ein außergewöhnliches Album, abgesehen vom mehrstimmigen Gesang, der für die Sons Of The East so wichtig ist wie ehedem für Crosby, Stills & Nash oder die Eagles. Melodiös, gefühlvoll, entspannt – so klingen die Sons Of The East auch in ihrem Song "What I Do".

Cover: Sons of the East – Palomar Parade

Best of "Album der Woche" 2022, Platz 2: Sons Of The East

Best of "Album der Woche" 2022, Platz 2: Sons Of The East

Bild: Sons Of The East

Nummer 1 – meine persönliche Stimmentdeckung des Jahres: Calum Scott "Bridges"

Albumcover Calum Scott "Bridges"
Bild: Universal Music

Meine Nummer 1 und persönliche Stimmentdeckung des Jahres 2022 heißt Calum Scott. Der nordenglische Sänger verfügt über eine dieser Singstimmen, die man nie vergisst, sobald man sie einmal gehört hat. Sein Album "Bridges" ist der Beweis dafür, dass auch Castingshows – in diesem Fall "Britain's Got Talent" – wirklich bemerkenswerte Musikerpersönlichkeiten hervorbringen können. Den scheuen Angestellten aus der Personalabteilung hat es also auf die große Pop-Bühne katapultiert. Dort brilliert Calum Scott mit einer Stimme, die ebenso streicheln wie sich zu metallischer Härte aufschwingen kann. In seinen zutiefst persönlichen Songs singt er sich den Schmerz von der Seele und findet so den Weg in die Herzen der Menschen. Das spürt man auch in "Biblical".

Albumcover Calum Scott "Bridges"

Best of "Album der Woche" 2022, Platz 1: Calum Scott

Best of "Album der Woche" 2022, Platz 1: Calum Scott

Bild: Universal Music

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Abend, 30. Dezember 2022, 20 Uhr