Jetzt läuft:

Simply Red Something Got Me Started
  • Jetzt läuft:

    Simply Red Something Got Me Started
  • Davor lief:

  • Um> 23:51 Uhr lief: Jennifer Rush The Power Of Love
  • Um> 23:48 Uhr lief: The Small Faces Lazy Sunday
  • Um> 23:44 Uhr lief: Bruno Mars Marry You
  • Um> 23:40 Uhr lief: Agnetha Fältskog Wrap Your Arms Around Me
  • Um> 23:35 Uhr lief: Steve Miller Band The Joker
  • Um> 23:30 Uhr lief: Paul Young Come Back And Stay
  • Um> 23:25 Uhr lief: Emma Bunton What Took You So Long?
  • Um> 23:21 Uhr lief: Pink Floyd Hey You
  • Um> 23:17 Uhr lief: Kate Bush Babooshka

Nachtprogramm

Album der Woche Kiss-Gründer Paul Stanley singt ungeschminkt, aber mit ganz viel Soul

Autor

Wer den Namen Paul Stanley hört, der denkt ohne Zweifel zunächst an die von Stanley zusammen mit Gene Simmons gegründete Rockband “Kiss“. Doch “The Starchild“ hat für sein neues Album “Now And Then“ Maske und Kostüm abgelegt: Mit seiner Soul Station lässt Paul Stanley jetzt die Musik, die ihn in seiner Jugend befeuert hat, wieder aufleben.

Albumcover: Paul Stanley’s Soul Station “Now And Then“
Paul Stanley’s Soul Station “Now And Then“ Bild: Universal Music

So klingt "“Now And Then" von Paul Stanley’s Soul Station

So klingt "“Now And Then" von Paul Stanley’s Soul Station.

Audio vom 9. April 2021
Albumcover: Paul Stanley’s Soul Station “Now And Then“
Paul Stanley’s Soul Station “Now And Then“ Bild: Universal Music
Paul Stanley
Bild: Universal Music | Brian Lowe

Motown, Phillysound und der Memphis-Soul von Stax Records – das sind die Hausnummern, die Paul Stanley mit seiner Soul Station ansteuert. Diese ist ein von Kiss-Urgestein Stanley im Laufe der letzten Jahre aufgebautes 17-köpfiges Allstar-Projekt. Als dessen künstlerischer Leiter kann Alex Alessandroni seine Erfahrungen einbringen, die er in der Arbeit unter anderem mit Whitney Houston, Christina Aguilera, Pink, Nelly Furtado, Natalie Cole und LeAnn Rimes gesammelt hat. Für den Rhythmus sorgt Kiss-Schlagzeuger Eric Singer, dem der Soul genauso in seinen Sticks zu stecken scheint wie Hardrock. Die Liste der Stars, mit denen Gitarrist Rafael “Hoffa“ Moreira aufgetreten ist, reicht von den Backstreet Boys über Steven Tyler hin zu Stevie Wonder. Jon Papenbrook hat als Leadtrompeter bereits dem Sound von Aretha Franklin, Natalie Cole und der Buddy Rich Big Band Glanz verliehen. Gemeinsam mit den anderen ebenso versierten Ensemblemitgliedern der Soul Station kreieren sie einen klaren, sanften, aber auch satten Soul-Sound, der die Vergangenheit nicht verleugnet, sich aber bewusst auch der Gegenwart stellt.

Einen Song im Kopf zu haben, ein Arrangement dafür auszuarbeiten und das im Studio mit diesen Leuten umzusetzen – das ist unglaublich!

Paul Stanley

Es ist so etwas wie eine zeitgemäße “Wall of Sound“, an welcher Paul Stanley seine neun Coverversionen von Soul-Klassikern und fünf Eigenkompositionen aufzieht. Stanley fährt alles auf, was dem Soul zur Ehre gereicht, und so präsentiert sich “Now And Then“ als vielfarbiges Soulalbum voller Wärme und Schmelz, mit funkelnden Bläsern, flirrenden Streichern und molligem Background-Gesang. Als Jugendlicher hatte der Kiss-Frontmann schließlich lieber Konzerte von Otis Redding und Solomon Burke besucht als etwa Auftritte von Led Zeppelin. Die damals gelegte Saat ist nun aufgegangen und hat – gedüngt von Stanleys ansteckender Leidenschaft für die Klänge aus Detroit, Philadelphia und Memphis – prachtvolle Blüten getrieben.

Es geht nicht darum, warum es einen berührt, sondern darum, dass es das eben einfach tut.

Paul Stanley

Das am 19. März veröffentlichte “Now And Then“ ist ein Album, das Spaß machen soll. Herausgeschält aus seinem spacigen Lederoutfit singt Paul Stanley zurückgenommen und entspannt. In seiner hoch timbrierten Stimme liegt plötzlich eine innige Zärtlichkeit, die Lichtjahre entfernt scheint vom entfesselten Bühnengewitter, für welches Kiss steht. Es waren allerdings die Auftritte mit seiner Soul Station in kleineren Locations, die Paul Stanley dazu bewegten, ein Soulalbum aufzunehmen und mit eigenen Songs anzureichern. Großartige und berührende Musik, wie sie Sänger vom Schlage eines Smokey Robinson hervorgebracht haben, verdiene es einfach, aus dem Nischendasein als Sample-Vorlage für Rap-Titel befreit zu werden, betont Stanley. Soul sei zeitlos und gehöre mit seiner Ehrlichkeit und klanglichen Opulenz auch ins Hier und Jetzt.

Ich begann Songs mit dem Ziel zu schreiben, sie einwandfrei in der Gegenwart zu verankern. Viele Leute, die ich respektiere, haben mir gesagt, dass mir dieses gelungen ist.

Paul Stanley

Mit den Coverversionen seiner Soul Station zollt der 1952 in der Bronx als Stanley Bert Eisen geborene Musiker Soulgrößen wie den Temptations, den Four Tops, den Stylistics oder den Spinners aus Detroit Respekt. Die von Stanley selbst komponierten Songs passen dabei nahtlos zu den Soulperlen, die sich prachtvoll funkelnd auf “Now And Then“ aneinanderreihen. Von Magie gar spricht der sich auf dem Albumcover in einem Dinnerjacket präsentierende Sänger, wenn er auf seinen Song “Lorelei“ zu sprechen kommt. Klassischer Soul sei eben wie eine magische Medizin - und deren Zauberkraft sollten sich möglichst viele zunutze machen. Festzuhalten ist, dass Paul Stanley‘s Soul Station auf “Now And Then“ in der Tat eine Menge positiver Energie verströmt, die zumindest in einen entspannten Hörgenuss mündet.

Diese Musik und ihre Erzählkunst haben mir Stärke und Hoffnung in schwierigen Zeiten gegeben.

Paul Stanley

Paul Stanley stellt mit seinem aktuellen Album klar, dass ihm Musik als Gesamtphänomen wichtig ist Er möchte nicht ausschließlich als Sachwalter von Rock und Metal gesehen werden, was er ja bereits 1999 in seiner Rolle als “Phantom Of The Opera“ in Toronto unter Beweis gestellt hat. Das war zwar wieder eine Maskenrolle, sie öffnete aber dem mit einer Ohrmuschelfehlbildung geborenen Sänger die Augen für seine eigene Verletzlichkeit und führte zu seinem Engagement als Sprecher der kanadischen Wohlfahrtsorganisation “AboutFace“.

Wenn wir etwas aufnahmen, haben wir uns niemals in Details verloren. Uns war es wichtig, dass das Feeling stimmte.

Paul Stanley
Paul Stanley
Vielen ist Paul Stanley wohl im KISS-Outfit bekannt. Bild: Imago | Stefan M Prager

Mit seiner Band Kiss hat Paul Stanley im Laufe fast eines halben Jahrhunderts gehörig abgeräumt: über 100 Millionen weltweit verkaufte Alben, davon 30 in den USA mit Gold-Status und ein Platz in der Rock & Roll Hall of Fame. Doch was der nach eigenen Angaben mit einer alterslosen Stimme gesegnete Sänger auf “Now And Then“ sucht, ist nicht etwa musikalische Perfektion. Es sei das ehrliche Gefühl, das zutiefst Menschliche, welches den Soul auszeichne, stellt Stanley klar. Das Feeling müsse stimmen und das erreiche man nur, wenn ein Ensemble wie die Soul Station sich musikalisch blind vertraue, menschlich auf einer Wellenlänge liege und als Gemeinschaft von Gleichgesinnten im Studio etwas Besonderes erschaffe.

Ich möchte auf keinen Computerbildschirm schauen, um zu sehen, ob die Musik gut ist. Ich möchte die Musik hören, um dann sagen zu können, dass sie gut ist!

Paul Stanley

Mit “Now And Then“ hat Paul Stanley den Bogen zurückgeschlagen zu der Musik, die sein in ihm ruhendes künstlerisches Potenzial wachgerüttelt hat. Über klassische Studioarbeit hat er sich zum Wesenskern des Soul vorgearbeitet. Seine Musik sei fürs menschliche Ohr gemacht, nicht für den Computerbildschirm, betont Stanley. Und so ist ihm seine Soul Station ganz klar eine Herzensangelegenheit. Paul Stanley hat “heart and soul“ auf seinem neuen Album zusammengeführt – “Now And Then“ sind bei ihm keine Gegensätze, sondern eine Einheit.

Christian Höltge

Hier können Sie sich externe Inhalte (Text, Bild, Video…) von Youtube anzeigen lassen

Stimmen Sie zu, stellt Ihr Browser eine Verbindung mit dem Anbieter her.
Mehr Infos zum Thema Datenschutz.


Die Songs

TitelDauer
Could It Be I'm Falling In Love4:01
I Do3:11
I, Oh I3:17
Ooo Baby Baby3:07
O-O-H Child3:43
Save Me (From You)3:31
Just My Imagination (Running Away With Me)3:55
Whenever You're Ready (I'm Here)3:04
The Tracks Of My Tears3:03
Let's Stay Together3:48
La-La – Means I Love You4:00
Lorelei3:09
You Are Everything3:47
Baby I Need Your Loving3:04

Paul Stanley’s Soul Station “Now And Then”
UMI/ Universal Music
EAN: 0602435439273
VÖ: 19. März 2021

Dieses Thema im Programm: Bremen Eins, Der Nachmittag, 12. April 2021, 16:40 Uhr