Jetzt läuft:

10cc Dreadlock Holiday
  • Jetzt läuft:

    10cc Dreadlock Holiday
  • Davor lief:

  • Um> 23:51 Uhr lief: Billy Joel Uptown Girl
  • Um> 23:47 Uhr lief: Katie Melua Your Longing Is Gone
  • Um> 23:44 Uhr lief: Los Bravos Black Is Black
  • Um> 23:39 Uhr lief: Achim Reichel Der Spieler
  • Um> 23:34 Uhr lief: Whitney Houston I Will Always Love You
  • Um> 23:30 Uhr lief: Slade Far Far Away
  • Um> 23:26 Uhr lief: Michael Patrick Kelly Roundabouts
  • Um> 23:19 Uhr lief: José Feliciano Loving Her Was Easier
  • Um> 23:16 Uhr lief: Madonna Like A Virgin

Nachtprogramm

Der Parzellist Für fröhliche Weihnachten

Für fröhliche Weihnachten

Audio vom 30. Juni 2021
Ein Mann mit weißem Sonnenhut hält eine Flasche in der Hand.
Unser Parzellist mit Omas Sonnenhut bei Oma und Opa. Zusammen haben sie einen Rumtopf für lustige Weihnachtsabende angesetzt. Bild: Radio Bremen | Jens Schellhass

Jetzt ist die richtige Zeit, um einen Rumtopf anzusetzen. Den Anfang machen 500g Erdbeeren, 500g Zucker und eine Flasche Rum mit mindestens 54 Prozent Alkohol.

Informationen zum Audio

Jetzt ist die richtige Zeit, um einen Rumtopf anzusetzen. Den Anfang machen 500g Erdbeeren, 500g Zucker und eine Flasche Rum mit mindestens 54 Prozent Alkohol.

Wer jetzt bereits an Weihnachten denkt, wird sich weniger Gedanken machen müssen, wenn der Rest der Welt in hektische Vorbereitungen verfällt. Deshalb hat unser Parzellist einen Rumtopf für fröhliche Winterabende angesetzt.

Das wurde allerdings auch Zeit, denn in der Regel wird der hochprozentige Sud mit Erdbeeren begonnen, und die sind keine Ewigkeiten mehr zu haben. Einen Rumtopf anzusetzen ist denkbar einfach. Der Behälter sollte mindestens fünf Liter Flüssigkeit fassen, luftdicht zu verschießen sein, notfalls mit Frischhaltefolie, und er sollte kühl und dunkel untergebracht werden.

Fürs Erste waschen Sie 500 Gramm Erdbeeren, trocknen sie gründlich ab und entfernen das Grün. Dann in mundgerechte Stücke schneiden und mit 500 Gramm Zucker vermengen. Das Ganze mindestens eine Stunde ruhen lassen, damit die Früchte Wasser ziehen können. Danach kommen 0,7 Liter dunkler Rum in der Topf.

Der Alkoholgehalt sollte 54 Prozent nicht unterschreiten, sonst klappt es nicht mit der Haltbarkeit. Das Obst sollte stets fingerbreit mit Rum bedeckt sein. Eine saubere Untertasse verhindert am besten, dass die Früchte oben schwimmen. Und klar, dass sie nur makelloses Obst verwenden.

In den kommenden Monaten kommen, der Saison entsprechend, weitere Früchte in den Rumtopf, zum Beispiel Kirschen, Himbeeren, Stachelbeeren, Aprikosen, Pfirsiche, Pflaumen, Birnen und Ananas. Äpfel werden übrigens recht hart – also besser lassen. Von Pfirsichen und Aprikosen sollten Sie die Haut abziehen. Dazu das Obst mit kochendem Wasser übergießen. Anschließend löst sich die Schale von fast allein.

Pro 500 Gramm Früchte werden jetzt nur noch ein halbes Pfund Zucker und ein halber Liter Rum zugegeben. Im Oktober sollte dann alles drin sein, was rein soll. Im November gießen Sie noch einmal 300 Milliliter Rum nach und ab 1. Advent darf der erste Schluck genommen werden.

Der fertige Rumtopf schmeckt herrlich auf Eis als Nachtisch oder mit Sekt aufgefüllt als Longdrink. Na dann – fröhliche Weihnachten.